Unternehmen

GorillaTrekkingTours möchte Ihnen die Region Ostafrika näherbringen -  und die Erfahrung Berggorillas zu erleben.

Die Reisen sind Teil unseres Konzeptes Wiederaufforstungen in dieser Region voranzubringen und erlebbar zu machen. So werden Sie bei diesen Reisen das fragile Geflecht kennenlernen, dass die Lebensgrundlagen auch der Berggorillas immer wieder durch Landnutzungskonflikte bedroht werden. Diese Reisen zu organisieren ist aufwendig. Daher sind Reisen in diese Region kostspielig. Wir bieten keine Luxusreisen an, sondern möchten Ihnen ein authentisches und interessantes Reiseerlebnis bieten.


Lernen Sie diese aufregende Region kennen:

  • in kleinen Reisegruppen ab 2 Personen
  • mit deutschprachigem Reiseleiter
  • Reisen, die Sie sowohl nach Uganda als auch zu den atemberaubenden Vulkanlandschaften Ruandas führen werden

 

Ein Team aus ehemaligen Entwicklungshelfern und Reiseexperten organisiert und begleitet Sie auf diesen einmaligen Reisen.

Mit Ihrer Reisebuchung unterstützen Sie die Wiederanpflanzung von Baumsetzlingen durch eines unserer Schulprojekte in Uganda.

IMG_6075

Die Bedeutung dieser Baumpflanzungen wird auch zunehmend in den ostafrikanischen Ländern Uganda und Kenia erkannt. Bäume halten den Grundwasserspiegel und stabilisieren die Vegetation sowie das lokale Klima, bieten die Nahrungsgrundlage für viele Tiere.

Hierdurch wollen wir einen direkten Beitrag leisten gegen die zunehmende Versteppung und den damit ebenfalls zunehmenden Landdruck auf die freilebenden Tiere der Region.


Andreas Woll
Gründer

 

Neuigkeiten

18.12.2019: Bestand der Berggorillas...

Nach der nun abgeschlossenen Zählung leben inzwischen wieder  etwas mehr als tausend Gorillas in freier Wildbahn.


Die Studie dokumentiert 459...

29.11.2019: Schimpansen Permits im...

Seit Sommer diesen Jahres hat die Uganda Wildlife Authority (UWA) eine Schimpansen Familie in Buraiga habituisiert. Für das Schimpansen-Trekking...

30.10.2019: Gorilla-Permits für 2020

Bei allen von uns angebotenen Uganda-Reisen fragen wir immer erst bei den Nationalparkbehörden in Uganda oder Ruanda an, ob wir die von Ihnen...